Monat: Januar 2015

Kapitel III zum Monatstipp Jan.2015, Infektionsrisiko Parasiten n

Freitag der 30.1., zweitletzter Tag des Monats Januar, höchste Eile geboten, um noch wenigstens einen Teil des dritten von vier Kapiteln fertigzustellen. Wir sind immer noch bei den gesundheitlichen Risiken der Haustierhaltung für Kinder. Heute geht es mir um die sogenannten Endo- und Ektoparasiten, die bei Hunden und Katzen vorkommen können und die Gesundheit Ihrer

Kapitel II zum Monatstipp Januar 2015 „Infektionsrisiko Haustier – Kind“

Begonnen habe ich diese Themenserie mit dem Wichtigsten, mit dem gesundheitlichen Vorteil, der unserem Nachwuchs durch das Zusammenleben mit Hund & Katz erwächst, gemeint ist die Stärkung des Immunsystems bei gleichzeitiger – statistisch signifikanter – Wahrscheinlichkeit, im Leben NICHT von Allergien geplagt zu werden. An zweiter Stelle möchte ich Ihnen aber auch nicht – entsprechend

Kapitel I zum Monatstipp im Januar : GESUNDHEITLICHER GEWINN für Kinder, die gemeinsam mit Tieren aufwachsenen!

Seit Langem ist bekannt, dass Kinder, die auf Bauernhöfen aufwachsen, weniger zu Allergien neigen als Kinder, die ohne Tiere aufwachsen. Inzwischen hat sich die Datenlage zu dieser Tatsache erfreulich konkretisiert. Eine der neueren Studie bestätigt und erläutert nämlich sehr klar diese Zusammenhänge! Untersucht wurden 1063 Kinder aus 5 Ländern – aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich

zum Schmunzeln….

Du sitzt am Steuer Deines BMW-Sportcoupés und hältst eine konstante Geschwindigkeit. Auf Deiner linken Seite befindet sich ein Abhang, auf Deiner rechten ein roter Feuerwehrwagen, der dieselbe Geschwindigkeit hält wie Du. Vor Dir rennt ein rosa Schwein, das größer ist als Dein Auto. Dich verfolgt ein Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das Schwein und der Hubschrauber haben