FF : früher, heftiger, länger….

Was passiert nun eigentlich bei der allergischen Reaktion ?

eAuf ein Fremd-Eiweiß, wie es das Protein im Pollen darstellt – reagiert der Organismus, egal ob bei Tier oder Mensch, mit Abwehrmaßnahmen. Das „Fremde“ wird mit aller Kraft unserer Immunität bekämpft. Bei Kontakt mit dem besagten Eiweiß der Birke (Betv1, aber das gilt grundsätzlich für alle Pollen, bzw. deren allergene Proteine) wird eine Kaskade von Abwehrreaktionen ausgelöst, als müsste ein tödliches Virus bekämpft werden. In letzterem Fall wäre dies lebensnotwendig, lebenserhaltend, als Reaktion auf Pollen ist es aber eine überschießende, unsinnige, belastende Reaktion.

Was passiert : Abwehrzellen erkennen die Pollenproteine als fremd, schütten daraufhin Botenstoffe aus um diese Pollen zu markieren, so dass sie mit extra dafür gebildeten Antikörpern bekämpft werden können (genau derselbe Vorgang der beim Impfen gegen eine Virus-Erkrankung ausgelöst wird).

Diese Abwehrreaktion des Körpers führt aber auf Haut und Schleimhaut zu lästigen Nebenwirkungen : die Schleimhaut schwillt an, die Blutgefäße erweitern sich, sie werden vermehrt durchlässig für Flüssigkeiten, man niest, die Nase juckt, die Augen jucken und tränen, die Haut bildet juckende Quaddeln. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Etagenwechsel, d.h. es kommt zu einer Reaktion in den Bronchien, es kann das Bild des Asthmas entstehen, mit all den negativen Konsequenzen, sprich Entzündung, verengte Bronchien, Atemnot.

Dem Pollenflug können wir nicht ausweichen und das gilt leider besonders für Pollen deren Pflanzen vom Wind bestäubt werden, die sich also über den Wind in der Luft verbreiten. Etwas weniger strapazierend sind die Pollen, die von Insekten übertragen werden, die nicht unmittelbar durch die Luft wirbeln, aber auch diese sind damit nicht „außer Gefecht gesetzt“, die körperliche Reaktion ist bei Kontakt dieselbe, nur der Kontakt ist geringer und man kann ihm eher ausweichen.

Wir können uns schützen ! Aber wie ? Dazu morgen mehr….

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.